Brelingen

Komet Panstarrs C/2011 L4, 2011-03-14

Nachdem es wider Erwarten zum Sonnenuntergang doch noch klar wurde: Kamera ins Auto und auf zu einer Stelle mit freiem Blick zum Westhorizont. Ab 18:30 wurde mit einem Feldstecher und Peilkompass die fragliche Stelle abgesucht … der Himmel aber leider immer noch viel zu hell und der Komet zu schwach. Ab 19:20 war er dann im Feldstecher endlich sichtbar. Zwischen 19:30 und 20:00MEZ sind einige Dutzend Fotos mit einem 200mm/F2.8 Objektiv auf einem Stativ entstanden (und meine Füße bei -5°C fast abgefroren) 😉 Aus den einzelnen Fotos habe ich kleines Zeitraffer-Filmchen erstellt. 30 Minuten in real auf 1 Minute „eingedampft“:…
Mehr Lesen

36km Runde mit Leineblick, Kranichen und (!) Sonne …

Nachdem die Meteorologen gerade noch vom „trübstem Winter seit mindestens 42 Jahren“ berichteten, dann heute Sonnenschein pur! Zum ersten Mal seit Mitte Dezember ohne Handschuhe (auch wenn diese zur Sicherheit dabei waren). 11934|480px Ok, die Luft war mit 3°C immer noch recht kühl, aber schon mal ein erster Anfang für eine sonniges Frühjahr 🙂 11946|480px Es ging heute (weitestgehend durch Wälder) von Brelingen über Schadehop und Ohlenbostel Richtung Resse, dann weiter am Helstorfer Moor entlang Richtung Metel nach Luttmersen. Nach ’nem Blick auf die Leine in Luttmersen dann via Helstorf über den Brelingen Berg zurück Richtung Brelingen. 11930|480px Am Rande…
Mehr Lesen

Running 2011

Mal wieder Zeit für etwas Statistik … 2011 war lauftechnisch ein sehr aktives Jahr. Es gab von 01.01.2011 bis 31.12.2011 130 Läufe bei insgesamt 1892 km mit einer Pace von durchschnittlich 5min 30s (entsprechend 10.9km/h) in einer Zeit von 173h 17min Über das Jahr gesehen wurden pro Lauf im Schnitt 14.6km zurück gelegt. Wobei aber der Durchschnitt zwischen September und Dezember auf 20.0km pro Lauf angestiegen ist. Lediglich der Juni war läuferisch, bis auf 6km (wegen gesundheitlicher Probleme), ein Total-Ausfall. Die 1892 km entsprechen übrigens ca. 190000 Kalorien, dieses wiederum ist äquivalent zu ca. 27 kg Körperfett (mit der Annahme…
Mehr Lesen

R.I.P … Rahmenbruch …

Die Schnee- und Eis-Buckelpisten des Winters im vergangenen Dezember und Anfang Januar haben meinem geliebten Herkelmann-Rahmen das Genick gebrochen. Eigentlich hatte ich fest geplant mit diesem Rad mindestens einmal (zumindest virtuell) den Äquator (Umfang laut Wikipedia 40075km) zu umrunden. Bei „nur“ 38754km war dann aber schon Schluss. R.I.P = Rest in Peace oder wie man hier auch sagen könnte: Rest in Piece(s) 😥 7952|640px Traurig …