Schlagwort Archiv: Bremer-Bergmarathon

12. Bremer Bergmarathon, 2017-12-02, 42.9km, Marathon #150!

15 Runden zu jeweils 2857m auf-und-ab durch den Pellens Park und dessen Bike-Parcorus in Marßel (Bremen) ergaben 42.9km. In jeder Runde gab es dabei 75 Höhenmeter zu bewältigen. In 2015 bin ich diesen Lauf, mit Zeiten zwischen 4h28min und 5h00min, bereits viermal mit gelaufen. Dieses Mal brauchte ich jedoch satte 5h28min. Zum einen hatte die Strecke dieses Jahr eine ziemlich steile Rampe, die selbst gehend nur schwer zu bewältigen war, dazu bekommen, und zum anderen war meine Performance (bei Marathon #150 seit November 2011) auch unterirdisch. Nach 15 Runden war ich dann jedenfalls froh, mich dieses Mal nicht für die 50km Strecke angemeldet zu haben 😉

Nach einer heißen Dusche war die Anstrengung aber schnell wieder vergessen und es ging zum gemütlichen Teil in das Vereinslokal der SG Marßel Bremen.

Der Termin für den nächsten Bremer Bergmarathon steht mit dem 24.03.2018 auch bereits fest. „Zum Glück“ bin ich an dem Wochenende jedoch schön flach beim Elbe-Lübeck-Kanal-Ultra unterwegs 😉

Da Karla Kolumna zu Hause Weihnachtskekse backen wollte, gibt es dieses Mal nur sehr wenig Fotos:

6. Bremer Bergmarathon, 2015-12-05

Rasen, Schotter, Pflaster, Asphalt, Treppen, Matsch, Auf und Ab … diese Strecke wird trotz 18 Runden à 2.4km + Auftaktrunde so schnell nicht langweilig. Kaum hat man sich auf die neue Richtung und den neuen Untergrund eingestellt, gibt es auch schon wieder eine 90° Kurve und alles ändert sich. Und man sieht so zum Glück nie, wo man noch ganz hin laufen muss 😉 Am vergangenen Wochenende zum vierten Mal dabei gewesen. Besonders schnell war ich dieses Mal nicht. Die Laufuhr wusste hinterher auch warum: Die Pace war wie gewohnt, aber es wurden bei 3 Stopps am Verpflegungsstand locker 20 Minuten beim Futtern und Quasseln vertrödelt. Außerdem darf man die 18 mal 47m = 850 Höhenmeter auf der Strecke nicht vergessen.

5. Bremer Bergmarathon, 2015-07-25, die Entdeckung der Langsamkeit

Während am Montag der Muskelkater in den Oberschenkeln noch für Treppe-Abwärts-Laufen im Schneckentempo sorgte, habe ich mich nach einer 15km Runde um den Brelinger Berg am Donnerstag dann verrückterweise gleich wieder zum nächsten Lauf angemeldet. Am Samstag ging es beim 5. Bremer Bergmarathon an den Start. Dieses Mal allerdings keine 50km sondern ’nur‘ 42,2km, damit konnte ich eine Stunde länger schlafen. Während unsere Gruppe um 09:00 Uhr startete, waren die 50k-Läufer zu dem Zeitpunkt schon eine Stunde unterwegs.

Es wurde bewusst ein moderates und regeneratives Tempo eingeschlagen, so dass am Ende sensationell langsame 5h 00min 14s auf der Uhr standen 😉

4. Bremer Bergmarathon über 50.5km, 09.05.2015

„Die SG Marßel wird 50 und wird sind dabei. Zu diesem Jubiläum wird auch ein Ultra angeboten.“, so stand es in der Ankündigung von Olaf, Uwe und Helmut.  Das klang doch vielversprechend. Die kurze aber dennoch sehr abwechslungsreiche Strecke hatte mir schon beim Marathon im Februar gefallen, also war ich auch dieses Mal wieder dabei 😉 Für den Ultra über 50.5km mussten 22 Runden à 2295m durch Pellens Park in Bremen Marßel gelaufen werden. In jeder Runde gab es ca. 50 Höhenmeter zu bewältigen.

Pünktlich zum Start um 08:00Uhr fielen mehrere fette Regenschauer, so dass ich die ersten Stunden wohl wie ein begossener Pudel aussah. Da das Thermometer aber 15°C zeigte, war die Feuchtigkeit kein größeres Problem. Auch zwischendurch sah der Himmel immer mal wieder so aus, als würde er sich gleich erneut entleeren, tat er aber zum Glück nicht. Bis zum Ende waren die Klamotten dann jedenfalls wieder trocken und die Uhr zeigte 05h41min10s bei 50.55km. Obwohl jeder Kilometer im Schnitt fast 25 Sekunden langsamer war als im Februar, war ich dennoch mit der Zeit zufrieden. Mehr ging heute mit den vielen schnelleren und längeren Läufen an den letzten Wochenenden nicht …

3. Bremer Bergmarathon, 21.02.2015

Während in Hannover im Annastift bei Sportsfreund und Treppenflitzer Horst Liebetruth der 1. Treppenhaus-Marathon stattfand (wo es satte 83.808 Stufen / 5.044 Etagen zu laufen galt), hatte ich dieses Wochenende ein deutlich einfacheres Event gewählt. 18 Runden à 2.295 km + Auftaktstück in Pellens Park in Marßel / Bremen. Jede Runde mit 47 Höhenmeter, so dass insgesamt 42.2km mit 850 Höhenmetern herauskamen. Am Ende mit 4h28min52s als 6. von ca. 40 gemeldeten Teilnehmern ins Ziel eingelaufen.