5. Bremer Bergmarathon, 2015-07-25, die Entdeckung der Langsamkeit

Während am Montag der Muskelkater in den Oberschenkeln noch für Treppe-Abwärts-Laufen im Schneckentempo sorgte, habe ich mich nach einer 15km Runde um den Brelinger Berg am Donnerstag dann verrückterweise gleich wieder zum nächsten Lauf angemeldet. Am Samstag ging es beim 5. Bremer Bergmarathon an den Start. Dieses Mal allerdings keine 50km sondern ’nur‘ 42,2km, damit konnte ich eine Stunde länger schlafen. Während unsere Gruppe um 09:00 Uhr startete, waren die 50k-Läufer zu dem Zeitpunkt schon eine Stunde unterwegs.

Es wurde bewusst ein moderates und regeneratives Tempo eingeschlagen, so dass am Ende sensationell langsame 5h 00min 14s auf der Uhr standen 😉