Schlagwort Archiv: KILL 50

10 Jahre Schmerz, Kälte und ein schlecht gelaunter Racedirector, KiLL50, 80km durch die Nacht, 2017-10-04/05

Vorweg, die Laune des Racedirectors war gar nicht so schlecht. Sein Gabentisch wurde von den Teilnehmern mit Mitbringseln (das Meiste davon alkoholisch, siehe Foto) aus ihrer Region wieder üppig gefüllt und außerdem konnte er sich an reichlich DNFs (DNF = did not finish) erfreuen. Es war herrlich, zu sehen oder zu hören, wie Michael bei fast 30% der Starter seinen neuen und eigens dafür angefertigten, riesengroßen (geschätzt bestimmt 50cm² Fläche) DNF-Stempel, in roter Farbe, voller Freude auf die Urkunde geschmettert hat, dass sich die Balken (bzw. in diesem Fall der Tisch) nur so bogen. Mir ist es auch dieses Mal,…
Mehr Lesen

KiLL50-Testrunde durch Hildesheimer Wald und Sauberge, 51km, 2017-10-28

Nächstes Wochenende findet mal wieder der KiLL50 statt. Hier geht es nachts(!) 80km durch den Hildesheimer Wald, über die Sieben Berge und den Sackwald. Im Oktober, bedingt durch 2 Stürze und einen Schwedenurlaub, bisher nur sehr wenig gelaufen, plagte das schlechte Gewissen. Also wurde fix ein Track durch das Revier der Herren Hartmann, Müller und Scheffler, die hier täglich laufen dürfen, geplant. Samstag dann in Klein Düngen gestartet, am Wesselner Segelflugplatz vorbei, über den Tosmar Kammweg, durch Diekholzen bis zum Hildesheimer Aussichtsturm. Auf dem Rückweg dann fix in Diekholzen an einem Supermarkt noch die Getränkevorräte aufgefüllt und ein paar Schokoriegel…
Mehr Lesen

KILL 50, 2016-11-05/06, 50 Meilen per Stirnlampe durch den Matsch

Auf der Web-Seite der Organisatoren findet sich folgendes: Also es ist dunkel wahrscheinlich nass und es geht sehr oft bergauf. Gelaufen wird die 50k HiLL50 Runde mit einigen Änderungen ab etwa der Hälfte biegst du auf eine 30km Runde südlich von Sibbesse ab über die 7 Berge. Vielleicht hast du Glück und Schneewitchen reicht dir was zu trinken. Wenn du Pech hast erwischen dich die Zwerge oder die Wildschweine 😉 Orientierung? Eine gute Orientierungsfähigkeit kann genauso entscheidend für Dein Finish sein wie Deine reinen läuferischen Fähigkeiten. Du bekommst eine Topografische Karte. (Die kannst Du auch behalten und voller Stolz deinen…
Mehr Lesen

KILL 50, 2015-11-07, 50 Meilen durch die Nacht …

Irgendwann im April diesen Jahres kam eine Mail von Susanne und Michael, ob ich beim KILL50 wieder dabei sein möchte. Da mir der KILL50 in 2014 sehr viel Spaß gemacht hat, war die Antwort klar. Nun ja, mittlerweile war November und 35 mit Stirnlampe bestückte LäuferInnen lauschen den letzten Worten des Racedirectors Michael. Um 17:02Uhr kommt dann vom ihm die Frage, warum wir denn nicht los laufen. „Ich habe euch doch gesagt, die Uhr läuft ab 17:00Uhr“. Also, auf geht’s … Die ersten 10 Ausfälle gibt es bereits – hauptsächlich erkältungsbedingt – vor dem Start. Zehn weitere LäuferInnen steigen während…
Mehr Lesen

KiLL 50, Kein idyllischer Lan(d)schaftslauf, 80km, 08/09.11.2014

„Der KiLL50 wird kein idyllischer Landschaftslauf. […] Die 50 steht für 50 Meilen also etwa 80km. […] Du läufst  durch den Wald. Hektisch schwenkt der Lichtkegel deiner Kopflampe durch den seichten Nebel. Es wird kalt sein und wahrscheinlich nass. Du startest wenn es dunkel geworden ist. […] Du hoffst inständig die nächste Markierung nicht zu übersehen. […] Zur Belohnung darfst du deine Verpflegung auch komplett selber mitschleppen. Der KiLL50 mit seinen über 2000 Höhenmetern wird kein Spaziergang. Lange Rampen und steile Anstiege werden von deinen Beinen und von deinem Kopf alles fordern. Im November ist zusätzlich noch das Wetter gnadenlos….
Mehr Lesen