Archiv des Autor: Frank

1. Deutscher-Olymp-Marathon. Der „Wingst-Gebirgslauf“ mit ca. 1500 Höhenmetern. 2018-03-17

Das war wieder eine schwierige Entscheidung: Diverse Läufe am gleichen Wochenende in der Umgegend. Springe Deister Marathon, Grüner Ring Ultra rund um Hamburg bei Christian Hottas, Deutscher-Olymp Marathon. Den Auswahlwettbewerb hat Thomas mit seinem Wingst-Gebirgslauf um den Deutschen-Olymp gewonnen, weil er einfach das schönste Veranstaltungsfoto erstellt hatte 😉 32 Runden à 1342m und dabei jede Runde mit einem knackigen 18% Anstieg über 48 Höhenmeter. In Summe mehr Höhenmeter als beim Brockenmarathon! „Brocken, Zugspitze, Mont Blanc? Kann ja jeder… Jetzt kommt die ultimative Herausforderung: Der 1. Deutsche-Olymp-Marathon – der härteste Berglauf in der ganzen Samtgemeinde Land Hadeln!“ war das Motto des Organisators. Das Wetter…
Mehr Lesen

Schneewittchentrail (Eisenzwerge) in den Sieben Bergen, 80km, 3450 Höhenmeter, 2018-03-10

Der Schneewittchentrail fand zum 4. Mal statt, und da es mir beim letzten Mal trotz der hammerharten Strecke doch viel Spaß gemacht hat, war ich zum 2. Mal dabei. 2015 war ich mit 11h02min flott unterwegs gewesen. Dieses Mal habe ich, als Kerstin mit der obligatorischen „Was meinst du, wie lange du brauchst?“-Frage kam, gleich eine 1h drauf gelegt und 12 Stunden angesagt. Aber auch das sollte nicht reichen 😉 Aufgebrochen sind wir bereits Freitag Vormittag um noch ein wenig Gronau und Alfeld plus Umgegend zu besuchen. Nachmittags dann in unserer Unterkunft in Hörsum, dem Start und Ziel des Laufes…
Mehr Lesen

18. Fernsehturmmarathon, 42.5km, 910 Höhenmeter, 2018-03-04

Heute mal wieder um den Fernsehturm auf dem Jakobsberg bei Porta Westfalica gekreiselt. Anfangs mit -3°C und grauem Himmel noch Winter, zum Ende hin dann bei +5°C und Sonne schon ein Hauch von Frühling. Zumindest kam einem das nach den -12°C in der vergangenen Woche wie Frühling vor 😉 Der anfängliche Versuch, am Fernsehturm endlich mal wieder unter 5 Stunden zu laufen, bekam Mitte der 5. Runde durch schwere Beine auf Grund eines zu schnellen Starts einen Dämpfer. Am Ende waren es dann 5h02min27s. Fast alle Fotos dieses Mal von Kerstin:      

2. Heide-Diplom Ultramarathon, 2018-02-25

Auschreibung von Christian Hottas: Der 2. Heide-Diplom Ultramarathon am Sonntag, dem 25.02.2018, verknüpft wie sein Vorgänger am 10.09.2017 das „Fun & Erlebnis Marathon“-Laufen auf Wanderwegen mit einem touristischen Angebot der Samtgemeinde Amelinghausen. Wer die vollen 46 km laufend zurücklegt und unterwegs alle Kontrollstempel vollständig gesammelt hat, wird im Ziel nicht nur seinen Ultramarathon erfolgreich bewältigt haben, sondern erhält anschließend per Post auch noch das Amelinghauser Heide-Diplom in Gold. – Wer mit 23 km und zwei dieser drei Wege zufrieden ist, wird das Diplom in Silber erreichen. Und wer nur 11 km und einen Weg läuft, schafft immerhin das Diplom in…
Mehr Lesen

Benningsen-Barsinghausen via Walterbachtal, 2018-02-21, 41.9km

Peine, Pattensen, Paris … kennt man ja. Heute war mal Brelingen, Bennigsen, Barsinghausen, Bennemühlen dran. In Bennigsen dann vorher noch die fernweh erzeugenden Irland-Bilder von Lauffreund Detlef Erasmus in der dortigen Volksbank angesehen. Und weil Arbeitskollege Bernd davon im letzten Herbst so positiv berichtet hat, die Strecke mit Abstecher durch das Walterbachtal. Hier herrschte – windgeschützt – in der Mittagssonne gefühlt schon ein wenig Frühling. Ansonsten war es aber eher bitter kalt. Und die Deutsche Bahn hat sich auch wieder alle Mühe gegeben. Morgens bei -4°C, zusätzlich zu den vom regulären Fahrplan vorgegebenen 15 Minuten Aufenhalt am Hauptbahnhof Hannover, noch…
Mehr Lesen

Winterliche Moor-Runde mit SchneKKe, Teil 2

Nachdem wir letztes Wochenende im Norden des Bissendorfer Moores waren, ging es dieses Wochenende auf hartgefrorenen, holprigen Matsch-Pfaden entlang der Südseite des Bissendorfer Moores und weiter parallel  zur Auter durch den Kananoher Forst. Auf dem Heimweg dann entlang der Ostseite von Otternhagener- sowie Helstorfer-Moor und vorbei am Brelinger Berg.

87. Idaturm-Marathon in Bad Eilsen, 2018-01-27

Der 87. Idaturm-Marathon und ich bin – wenn meine Statistik stimmt – bei meinem Marathon #156 seit 2012 zum 12. Mal dabei. Aus der Ausschreibung: Strecke: Es wird eine anspruchsvolle Laufstrecke mit 818 Höhenmetern durch den Harrl bis hoch zum Idaturm nach Bückeburg und zurück nach Bad Eilsen angeboten. Nach dem Start ist ein Pendelstück von 200m, ein 650m Auftaktstück sowie eine 5,816km lange Runde gemeinsam zu laufen. Anschließend folgen 6 weitere je 5,816km lange Runden sowie das Schlussstück von 650 Metern. Die Strecke ist leicht markiert. Vorwiegend Waldwege mit einem minimalen Anteil von Asphalt (1 %) wurden per Laufradmessung (15.2.10) vom Veranstalter in Schaumburg-Lippe ausgesucht. Die Strecke wurde…
Mehr Lesen

1. Georgsmarienhütter Winter-Null, 50km, 2018-01-20

Aus der Ausschreibung von Günter: Die gesamte Länge der Strecke beträgt wie in „alten Null Zeiten“ ca. 50 KM, im Angebot ist aber auch eine Strecke von ca.28 Km. Diejenigen, die die kürzere Strecke wählen, können am Gut Wulften (Am Wulfter Holz) den Lauf beenden, müssen aber die Rückfahrt in Eigenregie organisieren. Die Strecke ist lediglich durch die 0 gekennzeichnet und kann unter Laufstrecke / GM Hütter Null / GPSies im Internet eingesehen und heruntergeladen werden. Wer sichergehen will, sich nicht zu verlaufen, sollte sich unbedingt einem Läufer / einer Läuferin mit Streckenkenntnis anschließen. Wer absehen kann, dass er für…
Mehr Lesen