Endlich gab es eine Fortsetzung von „233 km für Bratkartoffeln bei Muttern“ aus 2020 😉

Seit über 30 Jahren wohne ich nun in der Hannoverschen Ecke und immer wenn es mit dem Fahrrad in die alte Heimat nach Cuxhaven ging, wurde dafür, ohne es jemals groß zu hinterfragen, eine Strecke entlang der Weser genutzt. Entlang der Weser ist es schön, keine Frage, aber irgendwie kennt man dort mittlerweile alles 😉

Dieses Mal sollte es deshalb abseits der Weser nach Norden gehen. Wedemark > Walsrode > Visselhövede > Scheeßel > Bremervörde > Hemmor > Wingst > Otterndorf > Cuxhaven, war der grobe Plan. Ein guter Teil davon entlang des Flüsschens Oste, auf dem Osteradweg. Die real gefahrene Strecke bei Koomot ist hier zu finden …

Gestartet bin ich in noch weit vor Sonnenaufgang um 04:25 Uhr. Ich wollte nämlich auf jeden Fall vor den für den späten Nachmittag angesagten Gewittern am Ziel ankommen. Dieses ist mir auch gelungen. Nass geworden bin ich dann erst durch einen Gewitterschauer beim abendlichen Spaziergang in Cuxhaven 😉

Insgesamt waren es 235km, die in 11:44h (bei 9:46h reiner Fahrzeit) gefahren wurden.

Die nächste Bratkartoffel-Tour nach Cuxhaven habe ich auch schon vor Augen: Durch die Heide nach Hamburg, durch den Alten Elbtunnel auf die Nordseite der Elbe und dann per Fähre von Brunsbüttel nach Cuxhaven.