Vor ca. 15 Jahren bin ich schon einmal in einer Tagestour per Fahrrad von Hannover aus entlang des Weser-Radweges Richtung Cuxhaven gefahren (ca. 260km). Leider gab es damals ziemlich unfreundliche 3 bis 4 Windstärken aus nordwestlichen Richtungen und einen am Ende ziemlich ausgelaugten Radfahrer. Dieses Mal wurde deshalb besonderer Wert auf die richtige Windrichtung gelegt 😉

Ende September schien die Wettervorhersage ideal. 2 – 3 Windstärken aus südöstlichen Richtungen, Sonnenschein und Temperaturen nochmals bis zu 20°C! Was will man mehr.

Am Abend vorher werden die Packtaschen mit Futteralien, reichlich Trinken, Werkzeug und Kleidung nach dem Zwiebelschalenprinzip beladen und das Fahrrad startklar gemacht.

Am 22.09.2010 geht es dann Morgens gegen 06:25Uhr bei nur ca. 6°C an den Start. Bereits nach ca. 3km der erste Stop, um die zum Glück mitgenommen Radhandschuhe herauszusuchen  und anzuziehen … Die über den Feldern wabernden Nebelschwaden und ein schöner Sonnenaufgang mit einer Lichtsäule entschädigen aber für die kalten Finger:

Lichtsäule ...

Lichtsäule …

Über Schwarmstedt, Verden, Achim, Bremen, Ritterhude, Bremerhaven geht es dann entlang von Leine-, Aller-, und Weser-Radweg bei schönstem Herbstwetter problemlos voran. Es ist doch reichlich Verkehr auf dem Weser-Radweg. Ich bin nicht der einzige, der das 1a-Wetter nutzt. Zwischen Bremen und Bremerhaven verlasse ich dann für einige Zeit den Weser-Radweg – das spart ca. 50km –  und fahre parallel zur L135 um möglichst noch im Hellen am Ziel anzukommen. Ende September wird es doch schon recht früh dunkel. Gegen 18:45Uhr „lande“ ich an meinem Ziel in Cuxhaven.

Distanz 218km
Reine Fahrzeit 9h32min
Fahrzeit mit Pausen 12h20min
Schnitt in Bewegung 22.8km/h
„Kraftstoffverbrauch“ 5 Müsliriegel, 3 Snickers, 1 Stück Leberkäse, 1 Möhre, 1 Apfel, 6 Bierbeißer, 5 Scheiben Käse, 4l Wasser, 1l Apfelsaft

 

Der Kurbelsensor des Tachos „sagt“ am Ende etwas von einem Schnitt von 67 UPM. D.h. bei 9h32min Fahrzeit also ca. 38500 Pedalumdrehungen bzw. Beuge- und Streck-Vorgänge der Beinmuskulatur jedes Beines. Dafür ging es den Beinen am nächsten Tag dann doch erstaunlich gut 🙂 Die Rückfahrt von Cuxhaven erfolgt aus Rücksichtnahme auf die Beine am darauf folgenden Tag dann aber doch komfortabel per Niedersachsen-Ticket in Metronom -Zügen der Bahn.

Für 2011 ist eine Wiederholung geplant. Ggf. dann auch mit dem dieses Mal ausgelassenen  Weser-Radweg-Teilstück zwischen Bremen und Bremerhaven …