Die eigens „mitgeführte“ (mir angetraute) Fotografin hat sich gleich nach dem Start in Richtung Burgruine Hanstein und Teufelkanzel im dem gleich um die Ecke liegenden thüringischen Landkreis Eichsfeld auf den Weg gemacht und wurde erst nach meinem Zieleinlauf wieder gesichtet. Deswegen gibt es dieses Mal nur recht wenige Lauffotos.

Die Beine waren vom Springe-Deister Marathon immer noch recht schwer, so dass ich eine ganze Ecke langsamer war, als bei meiner ersten Teilnahme vor 2 Jahren. Korrektur:  Ich hatte mich in meiner Statistik in der Zeile vertan. Ich war pro Kilometer nur 1 Sekunde langsamer als 2013 😉 Am Ende standen 57,4km mit 6h36min15s auf meiner Uhr. Alles in Allem eine recht passable Zeit für mich für so einen „flach ist anders“-Lauf.

Der Lauf war erneut top organisiert und hat bei dem genialen Frühlingswetter heute wieder richtig Spaß gemacht!
Wenn es nächstes Jahr wieder reife satt dunkelgrüner Bananen gibt, komme ich bestimmt noch mal wieder 😉