Ein ultramäßiger Einladungslauf eines Laatzeners anlässlich seines 40. Geburtstages. Aus dessen Ausschreibung:

STRECKEN:

Geburtstagslauf: 40 Meilen, ca. 999 Höhenmeter, Bambinilauf: 40km

STRECKENFÜHRUNG MITTELS GPS-TRACKS:

Abschnitt 1:  Einlaufen zu Tom´s Garage
Sportanlage Erbenholz – Leineauen – von-Alten-Mausoleum –
Arnum – Devese -Bürgerholz -Hiddesdorf (VP1), ca. 20km

Abschnitt 2:  Kleines Berg-Intermezzo

Hiddesdorf – Hexenhaus „Hänsel & Gretel“
– Lüdersen- Süllberg – Bennigsen (VP2)
Bambini-Läufer schwenken jetzt Richtung Ziel, siehe Abschnitt 4

Abschnitt 3: Die Höhenmetersammlung

Bennigsen – Steinkrug – Grenzweg –
Bielstein-Downhill – Höppner-Canyon –
Völksen – Bennigsen  (VP3)
Abschnitt 3 ist die Königsetappe für den Ü40-Lauf.
Trailschuhe sind nicht zu unterschätzen. ca. 22km

Abschnitt 4: Auslaufen ins Ziel

Bennigsen – Süllberg – Lüdersen –
Pattenser Feldmark – Fuchsbachtal – NSG Koldinger Teiche –
Rethen – Sportanlage Erbenholz

Die finalen Tracks werden den Teilnehmern rechtzeitig zur Verfügung gestellt. Wir laufen nur auf offiziellen Feld- und Wanderwegen halten uns strikt an die STVO, schmeißen keinen Müll weg und sind ansonsten nett zu allen anderen 🙂

VERPFLEGUNG:

Ultratypische Verpflegung an zwei/drei Garagen-VPs

STARTGELD:

Keines. Jedoch  (großzügige) Spende zur Jugendsportförderung erwünscht

PREISGELDER:

Spaß, Ruhm, Ehre, Ergebnisliste und Statistikmeldung an DUV

ANMELDUNG:

Aufgrund der Premierendurchführung und logistischen Einschränkungen bei den Umkleiden gibt´s ein Teilnehmerlimit von 15 Aktiven. Überzeugt mich in Eurem Anschreiben warum gerade Ihr starten möchtet.
Gute Gründe sind: „Weil ich den Veranstalter  mittels Sänfte den Grenzweg hochtrage.

 

Der Ausschreibung ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Wir, ein kleines Häufchen gut gelaunter Läufer und zwei Radfahrer(innen), hatten tolles Herbstwetter. Am Morgen um 13°C und Nachmittags sogar um 19°C. Das Ganze garniert mit 4 bis 6 Windstärken aus SW. Es gab allerdings nur wenige kurze Abschnitte, auf denen man dem Wind direkt ausgeliefert war. Tolle Fernsicht. Auf dem Rückweg ließ sich am Nachmittag irgendwo zwischen Lüdersen und Pattensen dann sogar noch der Brocken am Horizont ausmachen.

Mit 9h40min ist eine für mich noch passable Zeit dabei herausgekommen. Mitläufer Sebastian, der Quasi im Deister wohnt, hat die Strecke jedoch locker 3 Stunden schneller geschafft als ich. Für mich unerreichbar schnell.

Fazit: Coole Aktion! Kann gerne wiederholt werden 😉