Heiko hatte zum 2. Geopfad Ultra über 50km eingeladen. Leider waren eh nur 16 LäuferInnen angemeldet (Urlaubszeit?) und von diesen konnten dann auch noch 5 wegen Krankheit oder Chaos auf den Bahngleisen nicht antreten. Der Start war vor Heikos Carport in Langenhagen-Kaltenweide, dann eine große, sehr trailige 50km Runde über den Brelinger Berg – mein heimatliches Laufrevier – und wieder zurück zum Carport. Bei uns in Brelingen auf der Terasse, mit viel Einsatz von Kerstin betreut, dann bei Kilometer 15 und 34 ein 1a bestückter Verpflegungspunkt.

Vor 2 Jahren bei der ersten Ausgabe des Laufes habe ich mir auf einem Wurzelpfad im Moor schön das Knie aufgeschürft, dieses Mal ging es ohne Sturz ab. Nach 6:27h war unser gut gelaunter Dreiertrupp – Michaela, Wolfgang und Frank – wieder im Ziel.

Bei Heiko unterm Carport dann hinterher noch großes, geselliges Kuchenessen und Kafeetrinken. Das war wieder eher ein Marathon, bei dem ich mehr Kalorien eingefüllt habe, als vorher verbrannt … 😉

Und dann – kleine Randnotiz – war es noch mein Marathon Nummer 300. Die Japanische Liste des „World MegaMarathon Ranking“ hat mich bei ihrem nächstem Update 😉

Danke an meine bessere Hälfte Kerstin für die Betreuung des VPs und die 299.7’er Brownies und auch an Heiko für dieses äußerst gelungene Laufevent.