2. Kalimandscharo-Marathon, Bokeloh, 2017-03-05

Der Bordenauer Laufkollege Reinhard Reuter hatte zum 2. Kalimandscharo-Marathon in Bokeloh bei Wunstorf eingeladen. Da ich den 1. Kalimandscharo-Marathon im November letzten Jahres „geschwänzt“ hatte, da ich dort am Vortag bei der Sollingquerung mitgelaufen bin, „musste“ ich dieses Mal mit …

Der Kalimandscharo, eine riesige Abraumhalde des (immer noch aktiven) Kalibergbaues im Kaliwerk Sigmundshall, ist mit seinen über 100 Metern Höhe eine weithin sichtbare Landmarke im flachen Land im Nordwesten Hannovers.

Es ging 8 Runden à  5.1 km plus eine 1.4km Auftaktrunde um den Kalimandscharo bei Bokeloh und Mesmerode. Am Anfang 7°C und ein wenig Regen, kam nach kurzer Zeit immer mal wieder die Sonne hervor und es gab bei sehr klarer Luft, auf Grund der etwas erhöhten Lage, immer wieder tolle Ausblicke auf das ca. 5km entfernte Steinhuder Meer. Auf dem Weg nach Hause zeigte das Thermometer dann sogar frühlingshafte 12°C.

Bei mir standen am Ende 42,46km in 4h37min34s auf der Uhr … Immerhin, 7 Minuten schneller als am Wochenende davor. Man freut sich ja auch über kleine Dinge 😉

Auch dieses Mal ist Kerstin wieder zwei Runden mitgelaufen und hat sich dann mit der Kamera auf den Weg gemacht. Das Regenschirmfoto stammt von Reinhard Beermann.