8. Sollingquerung, 48km, 2018-11-03

Die 8. Sollingquerung findet statt, Frank ist zum 5. Mal dabei und bekommt dafür am Schluss sogar feierlich (in der Umkleide 😉 ) eine Flasche Sekt übergeben. Das Wetter – unglaublich! – erneut tollstes Herbstwetter. Aber, wenn ich zurückblicke, richtig schlechtes Wetter hatte ich bei meinen Teilnahmen an diesem Lauf, trotz November, eigentlich noch nie. Beim Start in Bad Karlshafen sind wir zwar bei nur 1°C noch in der Nebelsuppe, aber kaum ein paar Höhenmeter empor gelaufen, blinzelt die Sonne durch die Bäume. Zur Mittagszeit liegt das Thermometer bei knapp unter 10°C. Der Wald zeigt sich in den schönsten Herbstfarben. Einfach herrlich.

Auch das Drumherum, von der Dasseler Laufgruppe organisiert, ist wieder 1a. Wir fahren alle zusammen kurz vor 08:00 Uhr per Bus nach Bad Karlshafen. Bad Karlshafen ist übrigens schon in Hessen, wie ich lerne. Von der dortigen Wesertherme aus gehen dann ca. 90 LäuferInnen und auch ein paar Fahrräder, wenige Minuten nach 09:00 Uhr, auf die Strecke. Unterwegs dann 5 Verpflegungspunkte mit allerlei Leckereien. Am VP3 gibt es für mich ein lecker Salami-Käse-Brötchen und an VP4 plündere ich das Kuchenbuffet. Insgesamt ist es mir aber dieses Mal gelungen, nicht all zu viel Zeit an den 5 Verpflegungspunkten zu vertrödeln. So kam dann am Ende immer noch eine Zeit knapp unter 6h (5h55min06s) dabei heraus. Nicht meine schnellste Zeit bei der Sollingquerung, aber auch nicht meine langsamste.