Ein toller Winter-Trail, mit dann aber doch frühlingshaften Temperaturen bei Viel-Läufer Christian Hottas. Nachts noch Frost bei -2°C, zum Start gegen 10:00 Uhr um die 4°C, am Ende dann fast 15°C und das Ganze bei strahlend blauem Himmel. Herrlich! 21 Starter haben die fünf Runden à 8.5km, plus ein kleines Auftaktstück, genossen. Allerdings schien bei diesem Traumwetter auch halb Hamburg auf „unseren“ Wegen unterwegs zu  sein 🙂

Die sehr abwechslungsreiche Strecke war ganz nach meinem Geschmack. Jede Menge Wurzelwerk und Schotter. Fast nie flach. Immer ging es irgendwie auf und ab. Die barometrische Höhenmessung der Uhr sagte hinterher etwas von 743 Höhenmetern.

Ich war doch sehr verwundert, dass Christian, der ja gefühlt schon auf jedem Quadratmeter von Hamburg und Umgebung einen Marathon ausgerichtet hat, diese tolle Strecke so viele Jahre übersehen konnte 😉 Am Ende zeigte meine Uhr dann 5h16min03s auf 42.66km. Platz 12 … Immerhin, das hätte schlechter laufen können.